Fadenlifting

Fadenlifting

Das neue Fadenlifting wird bei den ersten Anzeichen einer Gewebeeschlaffung eingesetzt, wo jedoch die Indikation für ein vollständiges und mit einem operativen Eingriff verbundenes Total-Face-Lifting noch nicht gegeben erscheint oder nicht gewünscht wird. VENUS V-Line Fadenlifting kann aber u.a. auch im Bereich des Halses, des Dekolletés, der Oberarme, des Gesäßes und der Oberschenkel erfolgreich eingesetzt werden.

Sicherheit

Die VENUS V-Line Fadenlifting Nadeln enthalten vollständig biokompatible und abbaubare Fäden aus Polydioxanon (PDO), einem Material welches seit Jahrzehnten weltweit als chirurgisches Nahtmaterial bei Operationen eingesetzt wird. Die VENUS Fadenlifting Fäden sind CE-zertifiziert und zertifiziert nach ISO13486, GMP und KFDA.

Resultat

Im Gegensatz zu einem „großen“, operativen Facelift geht es beim einfachen Fadenlifting um die Bindegewebsneubildung  und den Wiederaufbau des Collagen-Stützgerüstes und nicht darum das Gewebe in eine neue Position zu ziehen! Der natürliche Gesichtsausdruck bleibt erhalten. Die resorbierbaren Fäden lösen sich dann nach 6 bis 8 Monaten wieder vollständig auf.

Das Fadenlifting hält jedoch bis zu 2 Jahren und kann jederzeit problemlos wiederholt werden.

Die Behandlung wird nur in örtlicher Betäubung durchgeführt, dauert circa 30 bis 60 Minuten und erfordert keine Ausfallzeit. Es kann lediglich durch das Einbringen des Fadens mittels einer Kanüle zu kleinen lokalen Blutergüssen oder minimaler Schwellung kommen. Das Ergebnis der Kollagenneogenese ist nach etwa drei Monaten sehr gut sichtbar. Das Fadenlifting kann problemlos mit anderen Verfahren wie Hyaluronsäureinjektionen der Haut oder Botulinumtoxin zur zusätzlichen Behandlung von Fältchen kombiniert werden.